Löwe aus Juda

Liebe Freunde im Werk und Interessenten!

Das Lamm Gottes steht heute im Mittelpunkt des Evangeliums; in der Apokalypse wird es begleitet von dem Löwen aus Juda. Soll zeigen, dass es nicht harmlos ist, dieses Lamm, sondern etwas Kämpferisches, Sieghaftes an sich hat. Es kommt, um die Monumente des Bösen zu zerstören, aufzulösen durch sein Blut, das Blut des Lammes. Und wir sind in diesen Kampf hineingestellt, jeden Tag. Er spielt sich zuerst in uns selber ab, dann aber auch um uns herum. Wir bemerken es in dem Augenblick, da wir Jesus als den bekennen, der er ist: Der einzige Weg, die einzige Wahrheit, das einzige Leben.

Gesegneten zweiten Sonntag im Jahreskreis! Michael Hartl

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.